Kazuzo
Mosambik

Unser jüngstes Regionalentwicklungsprogramm Kazuzo liegt im Norden Mosambiks und erstreckt sich über eine Fläche von 110 Quadratkilometer. Die meisten Bewohner sind bitterarm.


Ausgangssituation

Hungrige Kinder: In Kazuzo leben vor allem arme Kleinbauern, die nur wenig ernten. Die Ernährung ist einseitig und nährstoffarm. 44 % der Kleinkinder sind wegen Unterernährung nicht altersgemäß entwickelt.

Ärztemangel: In Kazuzo gibt es keinen Arzt und nur eine Gesundheitsstation. Verunreinigtes Wasser führt zu Krankheiten wie Durchfall. 9 % der Bewohner sind HIV-positiv. Viele Kinder sind AIDS-Waisen.

Baufällige Schulen: Die meisten Schulen sind baufällige Lehmhütten mit undichtem Strohdach. Schulmöbel fehlen. Fast die Hälfte der Kinder geht gar nicht zur Schule. Die Ausbildung der Lehrkräfte ist schlecht.

 

So helfen wir

Ernährung der Kinder: Wir zeigen den Müttern, wie sie aus lokal produzierten Lebensmitteln gesunde Speisen für ihre Kinder zubereiten können. Zusätzlich klären wir sie darüber auf, wie wichtig Stillen in den ersten 6 Monaten für ihre Babys ist.

Schutz vor Krankheiten: Wir bauen Brunnen, die sauberes Trinkwasser liefern. In Schulungen schaffen wir ein Bewusstsein für Hygiene. Durch Aufklärung schützen wir die Menschen vor HIV/AIDS. Und wir helfen ihnen, für AIDS-Waisen zu sorgen.

Bildungschancen: Wir renovieren und bauen Schulen und statten sie mit dem Notwendigen aus. Lehrkräfte unterstützen wir beim Nachholen ihrer Ausbildung. Unser Ziel ist, dass mehr Kinder zur Schule gehen und dass sie dort wirklich etwas lernen.

Jetzt Pate werden