Lubulini
Swasiland (Eswatini)

Zu Beginn der Arbeit in Lubulini im Jahr 2005 litten die Menschen immer wieder unter Dürreperioden. Lebensmittel wurden knapp, aber für Investitionen in die Landwirtschaft fehlten die Mittel.


 

Aktuelle Information:

Nach 50 Jahren Unabhängigkeit wurde am 19. April 2018 vom König Mswati III beschlossen, das Land Swasiland in Eswatini umzubenennen.

 

Ausgangssituation

Risiko Hunger: Zu Projektbeginn waren in Lubulini viele Kinder unterernährt. Verantwortlich dafür waren häufige Dürreperioden und das Fehlen von landwirtschaftlichem Know-how, Saatgut und Geräten.

Schmutziges Wasser: Aufgrund des Wassermangels trinken viele schmutziges Wasser. Die Kinder bekommen Durchfall. Die Gesundheitsversorgung ist völlig unzureichend. Jeder zweite Bewohner hat keinen Zugang zu einer Toilette.

Viele AIDS-Waisen: In Swasiland sind extrem viele Menschen HIV-infiziert. Zahlreiche Kinder haben durch AIDS ihre Eltern verloren. Wenn sie keine Hilfe bekommen, drohen ihnen Vernachlässigung und Unterernährung.

 

So helfen wir

Ausreichende Ernährung: Wir schulen die Kleinbauern in ertragreicheren Anbaumethoden und in der Tierzucht. So helfen wir ihnen, ihre wirtschaftliche Lage zu verbessern und ihre Kinder vor Unterernährung zu schützen.

Schutz vor Krankheiten: Wir bauen Brunnen, die sauberes Wasser spenden, und Toiletten. So schützen wir die Bewohner vor Erkrankungen. Zusätzlich zeigen wir ihnen, wie sie durch mehr Hygiene Krankheiten vermeiden können.

Hilfe für AIDS-Waisen: Wir klären die Bewohner Lubulinis über AIDS auf und ermöglichen ihnen HIV-Tests. Durch die Schulung ehrenamtlicher Helfer und den Bau von Kindertagesstätten sichern wir die Versorgung der AIDS-Waisen.

Jetzt Pate werden

Wie sich die Lebensbedingungen in Lubulini durch das Patenschafts-Projekt schon verbessert haben und vor welchen Herausforderungen die Bevölkerung noch steht, zeigt ein aktuelles Video aus dem Jahr 2017:

Video aus Lubulini anschauen